fuck you familie

Text für das Spielzeitmagazin des Theater Aachen, Spielzeit 2011/12

I.

die familie der hort alles guten der schutzort schutzraum ein bunker aus liebe man wird leicht verschüttet aber natürlich sind wir geliebt worden aber natürlich sind wir verstanden worden aber natürlich hatten wir freunde

wir waren kuckuckskinder wie junge hunde welpen waren wir unterwegs in der sonne den straßen auf bäumen im wald in unserer eigenen welt im rudel war alles so leicht so sollte es bleiben

wir alle hatten geheimnisse aber nicht voreinander
wir wussten alles von uns
ja wir waren freunde
wir waren blutsbrüder kuckucksgeschwister
wir waren aliens gemeinsam auf forschungsmission

ja wir hatten freunde gute freunde beste allerbeste freunde die schienen normal zu sein vor der tür in der schule da draußen ja was ist schon normal die mutter die mit dem kochlöffel schlägt die mutter die sich zu tode säuft ja natürlich sind wir geliebt worden alle der vater der sich erhängt nein darüber spricht man nicht und wir haben zusammen geweint und wir sind mit dem fahrrad die treppe runtergefahren und wir haben die kleineren kinder gequält bis wir selbst auf die schnauze aber das war ok denn da war die welt noch in ordnung und später haben wir halt gekifft und gesoffen ne zeitlang aber das ist normal und jetzt hat jeder von uns seine eigene droge aber das ist privat und manche haben ein kind ja watching the wheels aber so ist das leben nicht nicht bei jedem von uns

er kann sich immer noch nicht dran gewöhnen
und er sitzt da mit großen augen er starrt ja was ist denn passiert
er sitzt da in schockstarre starrt er auf dieses leben das jetzt endlich
anfängt? oder was? oder nicht?
oder anfangen sollte?
warum fängt das nicht an?
oder müssen wir dafür jetzt etwa erwachsen werden?
was für ne zumutung ist das denn bitte?!

 

II.

geheimnisse werden vererbt weiß die psychologie
geheimnis ist macht und ohnmacht
schweigen kann dem warten dienen dem warten auf den richtigen zeitpunkt zu sprechen
er wartet noch immer hat das sprechen gar nicht gelernt ist nicht zu wort gekommen
sie haben ihm das maul beizeiten gestopft denn darüber spricht man nicht
und so denkt er stattdessen
allein
denn alleinsein hat er gelernt alleinsein ist vorraussetzung zum denken

ja natürlich ist er geliebt worden
ja natürlich hatte er freunde aber
geheimnisse werden vererbt

und gerade er dachte doch er könnte auch ohne könnte auch ohne die freunde vielleicht weil er sowieso dann doch immer draußen war was keiner gemerkt hat zuerst noch nicht mal er selbst aber er blieb ein fremder so fühlt er sich jedenfalls meist unter menschen ein fremder ein alien noch immer auf forschungsmission und er versteht sie nicht und so bleibt er draußen ein kuckuckskind die schule ist aus aber er hat ganz offensichtlich die klingel nicht gehört hat den anschluss verpasst da draußen in unserer welt die ihm jetzt alleine gehört

ich bin was ich erzähle hat er gelernt und so bleibt er ein kind denn er kann nichts werden denn er kann nicht sprechen geheimnisse werden vererbt und er schweigt und er denkt
ach wie gut dass niemand weiß denkt er sich
ich bin ein geheimnis auch für mich selbst
von dem ich nichts wissen will
von dem du schon gar nichts wissen willst
also bleib weg von mir

ich bin der freak
ich bin was besonderes
ich brauch euch nicht
fuck you familie

und er stellt sich vor ein familiendrama ein massaker
das wäre doch schön das wäre doch angemessen
stille wasser sind tief hat er gelernt haben sie gesagt wenn er mit einem buch in der ecke saß
er hat aber alles gehört immer zugehört alles gesehen und hat sich sein reich gebaut seine welt aus diesen puzzleteilen schön ist doch schön

aber ist da nicht doch auch ein hunger ganz leise zuerst ein hunger nach irgendwas und ein zwang zu sprechen aber ich kann doch nicht sprechen sie haben mir das maul schon beizeiten gestopft mit ihrer liebe mit ihrer wut mit ihrer trauer mit ihren geheimnissen da bleibt nur noch wenig platz für was eigenes oder?

ein massaker das wär schön ein familiendrama
aber zum amoklaufen ist er auch schon zu alt

 

III.

geheimnisse werden vererbt weiß die psychologie

wir alle hatten geheimnisse aber nicht voreinander

wir wussten doch alles von uns

wir waren doch blutsbrüder kuckucksgeschwister

wir waren doch aliens gemeinsam auf forschungsmission

aber irgendwann muss man erwachsen werden oder nicht

und man fragt sich gegenseitig: und wann heiratet ihr?

und man will eine wohnung kaufen und man ist sehr beschäftigt ein mensch zu werden ein erwachsener richtiger mensch etwas vollständiges ein fertiges puzzle ist man beschäftigt zu werden und mit familienplanung und bausparvertrag während er beschäftigt ist mit völlig anderen dingen in unserer alten welt da draußen die jetzt ihm alleine gehört die er weiterbaut kuckuckskinderkönig in seinem reich aus seinen puzzleteilen

ja die anderen sind menschen geworden so sieht es aus nur er ist noch immer ein alien noch immer auf forschungsmission und er schaut und er sieht diese menschen die seine geschwister waren seine kuckucksgeschwister die er kennt wie kein zweiter auch ihre geheimnisse schlimm schlimm genau wie seine geheimnisse die mutter der vater und er versteht sie nicht mehr und er fragt und bekommt keine antwort natürlich denn man ist sehr beschäftigt und man kauft eine wohnung und man ist sehr beschäftigt und wann heiratet ihr denn? diese seltsame zwangsläufigkeit oder nicht? eine seltsame zwangslage in der er nicht sein will

er war immer ein mangelwesen

aber das war ok

nur die welt ist beschissen klein geworden inzwischen

und er weiß manchmal nicht was er jetzt noch spielen soll

und zwischen all diesen schönen glücklichen menschen

ist ihm seine existenz jetzt manchmal auch peinlich

und er fragt

ja seid ihr denn angekommen fragt er

seid ihr denn fertig mit euch und der welt?

seid ihr denn gar nicht mehr wütend?

seid ihr denn nicht mehr verletzt?

habt ihr denn keine angst?

ja seid ihr denn glücklich?

so seht ihr nicht aus

woher wisst ihr denn eigentlich dass ihr nicht schon tot seid?

bin ich zu anspruchsvoll oder zu anspruchslos fragt er sich

was fällt euch denn ein wie könnt ihr denn einfach so klarkommen?

ja seid ihr denn etwa wirklich glücklich?

was ist das denn glück wie wird man denn glücklich?

wie wird man ein fertiger mensch

könnt ihr mir das sagen

könnt ihr mir das bitte sagen wenn ihr das wisst